Über den St. Leopold Friedenspreis

Simone Schober, Leerzeit
Simone Schober, Leerzeit

2020 schreibt das Stift Klosterneuburg zum neunten Mal den St. Leopold Friedenspreis für humanitäres Engagement in der Kunst aus.

Der nach dem Stiftsgründer benannte „St. Leopold Friedenspreis“ zeichnet Kunstwerke aus, die sich kritisch mit humanen und gesellschaftspolitischen Themen auseinandersetzen. Er wendet sich an Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Malerei, Grafik, Skulptur und Fotografie. Inhaltlich gibt es ein - meist der Bibel entnommenes - Motto, das zum Nachdenken auffordern soll.

Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler jeder Nationalität, politischer und religiöser Überzeugung - ungeachtet ihrer Vor- und Ausbildung - und auch Gruppen von Künstlern.

Jahresthema 2020

Für den Kunstpreis 2020 wurde von Propst Bernhard Backovsky folgendes Thema gewählt

„Rette mich Gott, denn das Wasser geht mir bis zur Kehle! Ich bin versunken im Schlamm des Abgrunds und habe keinen Halt mehr„

(Psalm 69,2).

Information zur Einreichung

Preisstatuette St. Leopold Friedenspreis
Preisstatuette St. Leopold Friedenspreis

Der St. Leopold-Friedenspreis 2020 wird abweichend zu den früheren Jahren bereits im Frühjahr vergeben, da die Arbeiten der finalen Auswahl nach Möglichkeit  in das große Ausstellungsprojekt „Was leid tut“ einbezogen werden. Um Ihr Werk verbindlich zur Teilnahme einzureichen:

1. Füllen Sie untenstehendes Formular aus und laden Sie eine Fotografie ihres Werkes im jpg. Format hoch. Wir benötigen 1-2 gute Fotos, Angaben zu Material und Abmessungen und einen kurzem erklärenden Text zum Kunstwerk. Eine Einreichung ist bis spätestens 30. September 2019 möglich.
2. Wenn Sie das Formular erfolgreich ausgefüllt und abgesendet haben, erhalten Sie eine Bestätigungsemail, die Ihnen anzeigt, dass Ihre Einreichung bei uns eingetroffen ist.
3. Lesen Sie die Ausschreibungsunterlagen sorgfältig durch. Mit dem Abschicken des Formulars stimmen Sie den darin enthaltenen Einreichungs-und Abwicklungsmodalitäten zu.
4. Entrichten Sie die Nenngebühr in Höhe von EUR 30,–. Bitte beachten Sie, dass Ihr Werk ohne Entrichtung der Nenngebühr bis zum 30. September 2019 nicht zu den Jurysitzungen zugelassen wird.

Liga Bank
IBAN: DE94 7509 0300 0004 5001 05
BIC: GENODEF1M05
lautend auf Stift Klosterneuburg

Die Einreichung ist ab 1. Juli 2019 möglich und endet am 20. September 2019 um Mitternacht.
Ab diesem Zeitpunkt ist der Upload technisch nicht mehr möglich. Bitte bedenken Sie das starke Aufkommen auf dieser Seite in den letzten Stunden vor Anmeldeschluss. Hier kann es zu Verzögerungen und Überlastungen kommen. Um sicherzugehen, dass Ihre Einreichung problemlos funktioniert, möchten wir Sie bitten, eine zeitgerechte Übermittlung sicherzustellen.

Aus den eingereichten Arbeiten werden von einer Fachjury bis Anfang November 2019 maximal 30 Werke ausgewählt, die für preiswürdig erachtet und nominiert werden und die bis 20. Februar 2020 der Jury im Original vorliegen müssen. Die Jury entscheidet in einer zweiten Sitzung Ende Februar 2020 über den tatsächlichen Preisträger und eine eventuelle Vergabe von Anerkennungspreisen. Die Preisverleihung findet am 30. April 2020 um 19 Uhr statt.

Einreichung

Die Einreichung ist an dieser Stelle ab 1. Juli 2019 möglich.

Kontakt

Kerstin Friedl, Msc.

Eventmanagement

Tel.: +43/2243/411-262

k.klein@stift-klosterneuburg.at


MMag. Wolfgang Christian Huber

Kustos der stiftlichen Kunstsammlungen

Tel.: +43/2243/411-283

museum@stift-klosterneuburg.at

Stift Klosterneuburg

Stiftsplatz 1

3400 Klosterneuburg

Österreich